"Mediator. 150 mg. " Ein Buch wiederbelebt die Kontroverse gegen ein Pharmaunternehmen,

mediator « Mediator. 150 mg ». Un livre relance la polémique contre un laboratoire pharmaceutique Irene Frachon das Buch, Professor an der Universitätsklinik von Brest, das Verdienst zu Fragen rund um die Sicherheit der Mediator wieder zu beleben, wobei ein Medikament von Servier hergestellt und vor Millionen von Französisch verbraucht vom Markt genommen .der gepäckabgabeschalter Vermutet wird, nach einer Studie des CNAM, für 500 bis 1.000 Todesfällen in unserem Land verantwortlich zu sein.

Heute Nachmittag hat das Landgericht Brest als einen ungewöhnlichen Fall in den Eingeweiden des Palastes. Die Geschichte einer Beschwerde eines Pharmaunternehmen gegen einen Verlag. Labor ist die Servier, 3,6 Milliarden Euro im Vertrieb, 20.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Der Verlag ist Dialoge , ein Spin-off der Bibliothek mit dem gleichen Namen. Das Buch befasst sich mit einem Medikament, Mediator 150 mg. Irene Frachon, ist der Autor Lungenfacharzt an der Universitätsklinik von Brest. Anlässlich ihrer Praxis, Verdächtige dann zeigt sie durch mehrere Studien einen Zusammenhang zwischen der Verwendung von diesem Medikament soll gegen Diabetes zu bekämpfen, aber letztlich sehr auf die Anwesenheit von Amphetaminen, die Verlust erlauben verwendet Gewicht im System-Rahmen, und das Auftreten von valvopathies. (Update: Das Landgericht Brest entschied zugunsten des Klägers nämlich Servier Dialoge Der Editor muss die Wörter zu entfernen: "Wie viele Todesfälle" der Abdeckung eines Buches mit einem Straf. Strafe in Höhe von 50 Euro pro Kopie dieser Erklärung erhältlich). Das Buch, Papier oder digital, ist auf der Website der Dialoge Buchhandlung in Brest vorhanden .

Das Tempo der Mediator

Das Buch, das in der Art eines Thrillers lautet wie wir das Gefühl der Druck Montage auf jeder Tour Seite erzählt die Irrfahrten des Irene Frachon und Mitglieder des Teams, die ihn in seinem Streben umgibt, in schlängelt sich der Organisation der Pharmakovigilanz in Frankreich. Es ist auch die Geschichte eines Patienten, meist Frauen, die für den Wunsch, ein Leben mehr im Einklang mit den ästhetischen Ansprüchen unserer Zeit getötet. Mediator. Wie viele Tote? Das Buch ist nicht die Frage zu beantworten oder beinhaltet in irgendeiner Einschätzung zu geben. Aber wir wissen , dass vor der Aussetzung der Zulassung (Authorisation Market) von 200 bis 300.000 Menschen jeden Tag zu konsumieren. 2 Millionen Menschen haben seit ihrer Einführung auf dem Markt verbraucht wird. Mediator des Umsatzes auf 150 mg Servier betrug ca. 3,6 Mio. nicht Jahr.

Für Servier, das Medikament alle Mini-Blockbuster, diese Medikamente, die den finanziellen Erfolg der Labors zu machen. Der Mediator hat bereits durch die Maschen des Netzes Delisting weitergegeben sondern betrifft auch die spanischen Behörden, bei denen die Dereferenzierung ... Und jetzt unter der Leitung von Irene Frachon, und ihre Arbeit ist es Frankreich, das wackelt .der gepäckabgabeschalter Nicht über sie gehen zu lassen.

Das war, bevor der Afssaps alles abspielen wird. Diese Organisation ist für die Bewertung von Gesundheitsrisiken im Land verantwortlich. Hier haben die Strategie des Labors in dem Buch:

- 1. Als Nummer P109. "Wir treten in die Servier team fantastisch, wir Bar den ganzen Raum."

- 2. Druck wissenschaftlichen Zeitschriften. P 126: Nach der Ablehnung einer wissenschaftlichen Publikation, ein Papier über die Studie ausgestrahlt "ist in seiner letzten wissenschaftlichen Artikeln, die Aussage - Pflicht - Interessenkonflikte von diesem Editor mit der pharmazeutischen Industrie beginnt:" Professor E. ist ein Berater für Servier ".

- 3. Stellen Sie sicher, Fahrer in der medizinischen Meinung. P 113: Servier richtet einen "akademischen Menschenliebe", um junge Ärzte mit Workshops zur beruflichen Entwicklung. "Die meisten dieser jungen Menschen im Laufe der Jahre zu einem Professor, der Chef, der Dean ... nun führenden medizinischen Meinung eine oder andere Weise. Einige wurden sogar Minister. " Und Name des Autors Philippe Douste-Blazy. Der ehemalige Minister für Gesundheit und Außenpolitik ist auch Vorsitzender des UNITAID, die Stiftung einrichten, indem Jacques Chirac und der brasilianische Präsident Lula, um Geld von der Fluggesellschaft Steuer schaffen, Aktionen gegen AIDS zu finanzieren. Fremder, und ich wußte es nicht, es ist auch stellvertretender Generalsekretär der Vereinten Nationen, zuständig für innovative Finanzierungs. Jacques Servier auch bekannt, in allen Fällen des politischen Spektrums zu rekrutieren. So im Jahr 2000, Henri Nallet, einem ehemaligen sozialistischen Landwirtschaftsminister, der seine Gruppe beigetreten.

- 4. Stellen Sie sicher, die Unterstützung, die im Pharmakovigilanz Zuständiges Gremium der Fall (p 121)

- 5. Schneiden Sie die Versorgung widerspenstigen. P 122 "Seitdem hat Servier alle Mittel für Alfediam (Diabetologen Verband) und die Teilnahme an der Jahreskonferenz aufgehängt."

Darüber hinaus , Jacques Servier , der Präsident des Labors ist eine enge Kreise der Macht. Es ist zu schmücken das Großkreuz der Ehrenlegion am 31. Dezember 2008. Diese Auszeichnung wird nur größer Patrioten gewährt oder, in einer diplomatischen Zweck, ausländische Persönlichkeiten.

Das Labor Servier ist eine Ausnahme. Unabhängige, von einer Stiftung, ein Französisch Pharma Welt durch internationalen Giganten dominiert gesteuert, manchmal legte auf der Stelle in der Vergangenheit. Und mit Biogaran 10 Millionen Schachteln verkauft jeden Monat, ist es der zweite Spieler in der Generika-Markt in unserem Land.

"Ich rufe die Abwehr des Angriffs"

Seinerseits steht das Labor. "Médiator® ist ein Medikament zur Behandlung von Typ-2-Diabetes seit 1976 verwendet wird, wurde das Medikament von der Französisch und internationalen Agenturen Gesundheit genehmigt, hat seine Wirksamkeit in zahlreichen klinischen Studien bei Typ 2 Diabetes gezeigt . Wählen Sie nie einen Hinweis als Appetitzügler hatte. Der Pick weniger als 1% der Umsatzerlöse des Servier Research Group.

Im Jahr 2009 führte neue Pharmakovigilanzdaten die AFSSAPS (die Französisch Arzneimittelagentur), die Nutzen / Risiko-Picks Neubewertung aufgrund von Fällen von Herzklappenerkrankungen, die ihn ausgewiesen wurden und die ein Signal waren ", dass sollte geprüft werden. "

Unter Berücksichtigung des Vorhandenseins therapeutischer Alternativen hat AFSSAPS beschlossen, die Genehmigung für das Inverkehrbringen Picks in Erwartung der CHMP Bewertungsverfahren (Ausschuss für Medizinprodukte zur Anwendung am Menschen) mit der EMA (Europäische Agentur für die Aussetzung Drogen).

Für die Dauer des Verfahrens, Servier, als Vorsichtsmaßnahme und mit dem Wunsch nach Einheitlichkeit bei Ruhen der Zulassung zu den anderen Ländern, in denen Picks aufgetragen war immer zur Stelle, um die Ärzteschaft. "

"Sag mir, du LEEM"

Die großen Französisch Labors sind in einer Struktur namens LEEM für die Pharmaunternehmen. Eine der Hauptaufgaben des LEEM ist es, die pharmazeutische Industrie zu vertreten. Wie hat ihr Präsident, Christian Lajoux, bei einer Anhörung über die Reform der Sozialversicherung in der Nationalversammlung und dem er spricht von seiner Firma Sanofi.

Der Verein bietet auch Informationen über ihr Geschäft als diese Karte erklärt die Drogen-Lebenszyklus.

cycle du médicament « Mediator. 150 mg ». Un livre relance la polémique contre un laboratoire pharmaceutique

Der Arzneimittelmarkt in Frankreich eine beträchtliche Menge: EUR 284 Einwohner im Jahr 2004. Und die Zahl bei erheblichen Anstieg trotz oder gerade wegen der massiven Einwirkung von Delisting, das Auftreten von generischen Kampagnen Awareness Abfall ... Da die finanzielle, soziale und Gesundheitsfragen sind auch wichtig, die Öffentlichkeit hat Anspruch auf Schutz gegen die medizinischen Risiken mit der Einnahme von Drogen zu erreichen.

Mikaël Cabon

  • gmail « Mediator. 150 mg ». Un livre relance la polémique contre un laboratoire pharmaceutique

Kommentare

  1. [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Denis Szalkowski, Lobby erwähnt. Lobby sagte: "Mediator. 150 mg. " Ein Buch wiederbelebt die Kontroverse vor ein Pharmaunternehmen http://bit.ly/aP5x4J [...]

  2. Claria sagte:

    Sechs Jahre lang habe ich für meine tryglicerides Vermittler. Ich bin an Multipler Sklerose leiden, da 2003.mon écogaphie Herz zeigt die Schäden des Mediators Ich versinke in eine Depression Ich fühle mich in einem kranken Körper mit Risiken im Jahre gefangen, die zusätzliche Schwerkraft folgt I bin sehr wütend.

  3. [...] Teil 1: 2004-2010. 16. Dezember 2010 13 Ansichten No Comment Tweet Der Fall der Mediator 150 mg, die über die Medien in den letzten Wochen nahm, vor allem nach der Veröffentlichung der [...]

  4. TUNCQ sagte:

    Ich stehe Madame Francoise tamenasse dicken TUNCQ
    restlichen 6, rue du 8 Mai 1945 in St Vivien de Medoc 33590, sehe ich
    dass es viel von der Region Paris, aber es würde
    denken Sie an die anderen Regionen, für meinen Teil bin ich ein Erwachsener deaktiviert
    Seit 2000 habe ich die Wahl im Jahr 1989 bis 1994
    Erkannt Diabetiker seit dem Jahr 1989 und ich arr ^^ eté
    im Jahr 1994 wird anerkannt, Typ 2 Diabetes, mein
    Diabetes-Spezialist für mich verschrieben hatte, und mein Arzt sagte mir,
    Mitarbeiter Isomeride um Gewicht zu verlieren, habe ich noch nie gemacht
    Überschuss in meinem Leben, und ich glaube nicht mehr an Gewicht verloren jetzt
    nachdem er glucophage 1000, 500, 850 mg und jetzt bin
    haben seit dem Jahr 1999 erkannte ich erwachsene Behinderte 85
    % Und 90%, ich leide große Erkrankungen, Nerven dépre'ssion
    chronische, für thiroïde seit meinem Krebs im Jahr 1990 für die Behandlung
    Knochen, wo der Schmerz ist so stark, dass ich ging, um die
    Morphin täglich, ich bin nicht in der Lage zu arbeiten, da erkannt
    2000 ,, schließlich auf den Punkt bringen viele Dinge, die mir reduziert haben
    jeden Tag, um zu versuchen, um voranzukommen, aber ich denke, dass fast 60
    Jahren, konnte ich ein anderes Leben in meinem Kopf jeden Tag haben, und
    Ich bitte den Herrn an ihn zu erinnern, so dass
    Alltag ist schwer zu verwalten, wurde ich wieder ein Betrug erlitten
    ein Fake Arzt in Paris, weil das Programm hatte, gewachsen
    Ausgabe von Julien Courbet, es gibt nichts, verloren sie
    dann gesehen, dass er verurteilt wurde, mich zu bezahlen € 2500 und der
    Court Paris 2000 € und Verbot bekennen, ich
    alle Dokumente in meinem Besitz, mein Leben ist mir egal, aber ich
    Anforderungen, die Gerechtigkeit für andere Menschen getan werden meine
    Telefonnummer, Email-Adresse, an 05.56.09.24.98
    fanfan.1305@live.fr ,

  5. Veronique sagt:

    Hallo Ich habe 4 Jahre des Vermittlers affiller 3
    einmal tägliche Ernährung .Es lasse ich den Kardiologen und
    das ist, was sie mir, dass meine Aortenklappe ist undicht und ich kündigt
    ein Herzgeräusch. Ich weiß nicht, oder zu sprechen, denn für mich I
    weiß wirklich nicht, was zu tun und meine Kinder sind sehr besorgt,
    .

  6. Margheri sagte:

    Antwort auf Veronica, Zeugnis 12.01.2011.
    Bitte kontaktieren Sie mich per E-Mail an: verohg@free.fr
    Ich nahm mir die Pick 150 mg.
    Ich las das Buch Irene Frachon.
    Nicht so bleiben nicht, es gibt Menschen, die Ihnen helfen, zu lernen ...
    Ich habe vor, zu helfen.
    Ich glaube nicht, zu einem Verband oder einer Gesellschaft gehören, aber ich sammle alles, was ich über diesen Fall.
    Bis bald.
    VM

  7. kfaiti sagte:

    Hallo. Ich bin Diabetiker Unter insouline Pumpe seit 2005 und ich seit 1995 erreicht. Ich nahm Mediator während 4anset nachdem ich müde toujour nicht so etwas wie eine lebende Tote .mon 20 wünschen Juni 66 76 22. Leider ist mir geholfen

  8. [...] Film Adaption des Kampf Irene Frachon der Lungenfacharzt, der in seinem Buch "Mediator. 150 mg. Wie viele Tote ", bei Editions Dialoge, verurteilte weit und breit Skandal dieser Droge und die [...]

  9. [...] In den Wirren der Fall Picks Gefangen seit über einem Jahr und der Veröffentlichung des Buches Irene Frachon, "Mediator 150 mg. Wie viele Tote? "Der Französisch Labor ist endlos zahlen sein [...]